Die Chronik

 

15.01.1975: Der Bürgermeister Otto Meincke eröffnet einen Spielkreis für Kinder aus Gudow und Umgebung. Die Kinder werden von Frau Maaß und von Frau Meyer im Obergeschoss der alten Schule (oben, rechte Hälfte) betreut. Die Kinder können spezifische vorschulische Angebote wahrnehmen.

 

1983: Aus dem Spielkreis entwickelt sich unter der Leitung von Frau Marquardt ein Kindergarten, der den gesetzlichen Vorgaben entspricht.

 

Juni 1996: Für den Kindergarten wird in einem Abstimmungsverfahren der Name „Zwergenstübchen“ ausgewählt.

 

April 1998: Der Kindergarten „Zwergenstübchen“ zieht ins Erdgeschoss (rechte Hälfte der ehemaligen Schule) ein. Zwei Vormittagsgruppen und eine Nachmittagsgruppe werden nun in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr oder von 13:00 Uhr bis 17:00 betreut.

 

2003: Das Betreuungsangebot wird durch einen Früh- und Spätdienst von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr erweitert.

 

02.10.2003: Der Kindergarten Förderverein Zwergenstübchen e.V. wird gegründet.

 

März 2006: Die Ganztagsbetreuung für die Kinder beginnt.

 

August 2006: Es können nun auch 2-jährige am Nachmittag im Kindergarten spielen. Das Ganze heißt jetzt Familiengruppe. Zusätzlich werden Hortkinder der 1. und 2. Klasse aufgenommen. So wird aus dem Kindergarten eine Kindertagesstätte.

 

März 2007: Für die Ganztagskinder wird ein Mittagessen angeboten.

 

August 2007: Die zweite Familiengruppe wird eingerichtet.

 

November 2009: Ein weiterer Teil der ehemaligen Schule wird umgebaut und es kann die erste Krippengruppe für 10 Kinder eröffnet werden. Weiterhin gibt es zwei Elementargruppen.

 

August 2012: Aus zwei Elementargruppen werden nun drei. Eine Gruppe wird im Obergeschoss der Kita eingerichtet. Sie erhält zwei Räume, die vorher als Schulmuseum genutzt wurden.

 

Januar 2014: Die zweite Krippengruppe wird für fünf Kinder eröffnet. Dazu wurden das Lehrer- und das Direktorenzimmer sowie der Flur der ehemaligen Grundschule altersgemäß umgestaltet.

 

August 2014: Insgesamt können jetzt 20 Krippenkinder und 60 Elementarkinder betreut werden.

 

August 2015: Aus einer Elementargruppe wird eine Altersgemischte Gruppe. Nun werden insgesamt 25 Krippenkinder und 50 Elementarkinder innerhalb der Öffnungszeit von 6.30 Uhr bis 17:00 Uhr in ihrer Entwicklung begleitet.