Herzlich Willkommen in Gudow


825 Jahre Gudow - Wir feiern noch bis nächsten Samstag!

 

Die Jubliläumsfeierlichkeiten am Sonntag (18.Aug.) waren nicht von der Sonne verwöhnt, aber dennoch feierten die Gudower(innen) und ihre Gäste nicht nur mit irischer Live-Musik im Festzelt, sondern sie nutzten auch die vielfältigen Angebote der Vereine rund um den Dorfpark.
Mehr Bilder von den Feierlichkeiten in Kürze.

 

 

Mit einem Dorffest in Sophienthal haben die Jubiläumsfeierlichkeiten in Gudow ihren Anfang genommen. Bei hochsommerlichen Temperaturen waren erfreulich viele Gudower aus allen Ortsteilen zum Feiern gekommen. Die Planwagenfahrten durch den Ort oder ein Ritt auf dem Rücken der Islandpferde wurden besonders häufig 'gebucht'. Bis spät in die Nacht wurde ausgiebig gefeiert.

Mit einem festlichen Zeltgottesdienst am Tag darauf und vielen Gesprächen beim anschlie-ßenden Frühschoppen fand das Dorffest in Sophienthal seinen Abschluss. Die 825-Jahr-Feiern jedoch finden ihre Fortsetzung zum Auftakt des Schützenfestes am 2. August sowie mit weiteren Höhepunkten am 3. und 4. Augustwochenende. 

 Wappen der Gemeinde Gudow  
 
Die vier Lindenblätter stehen für die Ortsteile Gudow, Segrahn, Kehrsen und Sophienthal.

 

Der Zinnenschnitt symbolisiert die Turmhügelburg Gut Sophienthal, die Turmhügelburg Ort Sophienthal, die Turmhügelburg Kehrsen und die Turmhügelburg Segrahn.

Der natürlich tingierte Pirol, als Wappentier der Familie von Bülow, die seit 1470 in Gudow wohnt, zeigt die Verbundenheit zu dieser Familie.

 

Die Madonna auf dem Vollmond ist eine große Seltenheit in der Kunstgeschichte. Sie ist eines der schönsten und wertvollsten Kunstwerke in der Kirche zu Gudow.

 

("Vorschriften" zum Wappen- und Flaggenentwurf)

 

"Gudow bekommt jetzt wieder eine Schule!" 

Die Lübecker Nachrichten berichten in ihrer Ausgabe vom 11.April, dass im August in Gudow eine Montessori-Schule eröffnet wird. Die Gudower Gemeindevertretung hatte auf ihrer Sitzung am 2.April dem Abschluss eines Mietvertrages mit dem neuen Träger mit großer Mehrheit zugestimmt. 

 

Während der Straßenbau-
arbeiten in Lehmrade wird der Verkehr nach Mölln über Sterley (U1) oder wahlweise über die A24 und Breitenfelde (U3) umgeleitet.

Bei der Schülerbeförderung sind die Kinder aus Gudow zu den Schulen nach Mölln maßgeblich betroffen. Richtung Mölln werden während dieser Zeit nur die Haltestellen Zarrentiner Straße und zeitweise Segrahn von der Linie 8754 bedient. Im Ort müssen daher alle Kinder zu dieser Haltestelle gehen (bzw. von dieser nach Hause gehen). 

(siehe Umleitungsfahrplan-8754er)

 

 Die Entfernungen zwischen Gudow/Einmündung Lehmrader Straße und Mölln/Bauhof sind auf beiden Umleitungsstrecken gleich! 

Aktuelle Informationen über die Bauarbeiten auch unter https://lehmrade.de/aktuelles.html

 Mitglied werden ... 
Unsere Freiwillige Feuerwehr braucht Verstärkung!
Nähere Informationen hier und dort 

 Neu ! 

Alle Ausschreibungen der Gemeinde Gudow jetzt auch hier zum Nachlesen.

 

 Aktiver Klimaschutz in Gudow  

Der interaktive Web-Atlas Klimaschutzregion Büchen...

...macht Erfolge und Klimaschutz-Aktivitäten sichtbar;
...zeigt Maßnahmen und Projekte auf der Karte mit Bildern und Beschreibung;
...sammelt gute Beispiele (Nachahmeffekte);
...kann auch private Aktivitäten der Bürgerinnen und Bürger integrieren;
...und entfaltet eine hohe Außenwirkung.

 

Machen auch Sie mit
beim interaktiven Web-Atlas "Klimaschutzregion Büchen"!

Auch Sie als Privatperson oder als Unternehmen können zeigen, wie Sie für den Klimaschutz aktiv sind. Haben Sie eine Photovoltaik-Anlage, Solarthermie oder heizen Sie mit Holz oder einer Erdwärmepumpe? Fahren Sie ein Elektroauto oder haben Sie in Ihrem Haus oder Betrieb eine energetische Sanierung durchgeführt bzw. die Produktionsprozesse energetisch optimiert? Oder engagieren Sie sich in einer Initiative oder anderweitig für den Klimaschutz? Wir nehmen auch gerne Ihre Projekte in den Web-Atlas auf! Wenn Sie Ihr Klimaschutz-Projekt veröffentlichen möchten, finden Sie hier ein Formular, in das Sie Ihr Projekt eintragen können. Dann wird auch Ihr Engagement in der Karte publik gemacht.